Hubraumerweiterung im Rahmen einer Revision

Neu im Programm !

 

Viele Kunden äußerten den Wunsch nach einer Hubraumsteigerung im Rahmen einer Revision. So war es uns bei einigen Motoren möglich aus einem 3,6er einen 3,8er zu machen. Mehr als 3,9 war nicht möglich, da eine 100er Bohrung automatisch auch eine Erhöhung der Wandstärke der Zylinder bedeutet hätte. Dies, um die Standfestigkeit zu gewährleisten. Leider war es uns daher nicht möglich diese Zylinder im Kurbelgehäuse zu befestigen. Um dies zu ermöglichen haben wir uns zusammen mit unserem Entwicklungspartner ein System ausgedacht, welches genau das gewährleistet. Dabei wird auch im unteren Bereich des Zylinders eine spezielle Haltebrille aufgebracht. Diese hält im inneren Bereich unseren im Block eingeschrumpften Zylinder. Außen stützt sich der Ring am Block ab. Betrachtet man die technische Umsetzung im unteren Bereich der Zylinder, stellt man fest, dass diese vom System her genau wie die Umbauten im oberen Bereich auf „Closed Deck“ ausgeführt sind.

Legt man Wert auf eine ausreichende Materialstärke der Zylinderwandung ist es nur durch diese Maßnahme möglich vom Außendurchmesser her eigentlich nicht passende Zylinder in originale Porsche Motorgehäuse zu verbauen.

Da es seitens Porsche weder Kolben für die 3,7 ltr. noch für die 3,9 ltr. Umbauten gibt, mussten wir uns um einen neuen Kolbenlieferanten kümmern. Nach mehreren Versuchen mit Kolben verschiedener Hersteller haben wir nach nun fast 9 Monaten Versuchsphase einen Produzenten gefunden, der uns mit perfekten Kolben beliefert.  Kolben zu produzieren, die auch funktionieren, scheint nicht einfach zu sein.

Natürlich bieten wir auch entsprechende Nockenwellen für diese Motoren an. Eine individuelle Kennfeldabstimmung ist auch möglich und in vielen Fällen sogar empfehlenswert wenn z.B. die Abgasanlage verändert wurde. Gut abgestimmte 3,9 ltr. Motoren leisten dann standfeste 410 PS.

Interesse? Dann kontaktieren Sie uns bitte!